2009-06-11

Hacking JavaFX Binding

Nach einer etwas längeren Pause habe ich mal wieder einen (englischsprachigen) Artikel auf java.net veröffentlicht. In Hacking JavaFX Binding beschäftige ich mit der Frage, inwieweit auch Swing-Entwickler von JavaFX profitieren können.

JavaFX Script enthält den bind()-Operator, mit dem sich auf extrem einfache und bequeme Weise Bindungen zwischen Variablen und Objekten herstellen lassen. Die JavaFX-Runtime beinhaltet ein kleines Framework, das die notwendige Infrastruktur bereit stellt. Mein Artikel stellt die wichtigsten Klassen dieses Frameworks vor und verwendet es, um in einer kleinen Swing-Anwendung data binding zu realisieren. Insofern ist dieser neue Artikel die konsequente Fortsetzung meines Artikels Binding Beans, der vor einem Jahr erschienen ist.

In dem Artikel hatte ich anhand einer kleinen Lautstärkeregelung zwei Binding-Frameworks für Swing miteinander verglichen. Der neue Artikel greift nicht nur die Anwendung auf, sondern auch deren Struktur. Auf diese Weise lässt sich das JavaFX Binding Framework sehr schön mit den beiden anderen vergleichen. Es ist erstaunlich, wie gut es hier mithalten kann, obwohl die Klassen doch nie für eine öffentliche Nutzung vorgesehen oder freigegeben sind.

No comments:

Post a Comment