2010-05-14

Mobiles Multitasking, Teil 2

In diesem zweiten Teil meiner Betrachtungen zum Thema Multitasking auf mobilen Geräten möchte ich die erste der beiden Fragen, die ich in diesem Zusammenhang formuliert hatte, aufgreifen und (hoffentlich) beantworten: Wie stellt sich Multitasking gegenüber dem Benutzer dar?
Steve Jobs hatte in seiner (mittlerweile in elektronischer Form vorliegenden) sneak preview sinngemäß gesagt, dass Apple zwar nicht die erste Firma gewesen ist, die auf seinen Smartphones Multitasking anbietet, aber dass man es dafür am besten gelöst hat. Folgt man seiner Demo, so sieht man, dass sich durch zweimaliges Drücken des Home-Buttons eine Übersicht der parallel laufenden Anwendungen einblenden lässt. Apple-typisch ist das grafisch äußerst ansprechend gelöst: der Bildschirminhalt wird ein Stück nach oben geschoben und macht so Platz für die Symbolleiste der anderen Programme. Durch die lässt sich mit den bekannten Wischgesten scrollen. Tippt man ein Symbol an, wird die entsprechende Anwendung in den Vordergrund gebracht.
Android geht einen sehr ähnlichen Weg. …hoppla… Android beherrscht das ja schon länger. Also. Hält man die Home-Taste gedrückt, erscheint eine Liste der aktuell ausgeführten Programme. Aus dieser kann man bequem diejenige auswählen, zu der man wechseln möchte.
Wechsel zwischen aktiven Anwendungen unter Android
Wechsel zwischen aktiven Anwendungen unter Android
Ich gestehe, dass hier optisch einiges verbessert werden kann. Die eigentliche Bedienung indes halte ich für optimal. Die Zurück-Taste übrigens schließt die Auswahl, ohne zu einer anderen Anwendung zu wechseln. Wie dies unter iPhone OS 4 funktioniert, konnte ich in dem Video leider nicht entdecken.
Lassen Sie mich Ihnen nun zeigen, wie sich unter webOS Multitasking anfühlt – wenn Sie mich fragen, die schönste Implementierung… Deshalb gibt es hier auch zuerst die Bildschirmfotos.
webOS-Startbildschirm mit Schnellstarter
webOS-Startbildschirm mit Schnellstarter
webOS-Kartenansicht
webOS-Kartenansicht
Unter webOS lassen sich Anwendungen von einem Startbildschirm oder dem so genannten Schnellstarter aus aufrufen. Bei letzterem handelt es sich um eine Leiste mit fünf Symbolen, die in der Kartenansicht (dazu gleich mehr) und im Startbildschirm stets am unteren Rand sichtbar ist. Standardmäßig werden die Symbole für Telefon, Kontakte, E-Mail, Kalender und Startbildschirm angezeigt. Die Kartenansicht enthält eine Liste der geöffneten Anwendungen. Diese werden als kleine Karten angezeigt, die bequem durchgeblättert werden kann und deren Reihenfolge sich durch Ziehen ändern lässt.
Welches System hat Ihrer Meinung nach die schönste Darstellung von Multitasking gegenüber dem Anwender? Schreiben Sie mir. Im dritten Teil dieser kleinen Serie werde ich mich dann um die Frage kümmern, was aus der Sicht des Entwicklers an Multitasking geboten wird.

No comments:

Post a Comment