2010-11-17

Große Fenster zähmen

Dass die Bildschirme mobiler Geräte immer größer werden, ist an sich eine sehr erfreuliche Sache. Wenn man seine Android-App im Emulator mit einem GALAXY Tab-Image testen möchte, kann das aber zu einem gewissen Problem werden.
Mein Reise-Notebook löst 1280 mal 800 Pixel auf, das Display des begehrten Gadgets 1024 mal 600. Wenn man sich überlegt, dass ein Windows-Fensterrahmen einen gewissen Platzbedarf hat und das Emulatorfenster selbst auch noch bestimmte Dinge anzeigt, wird klar, dass das den Bildschirm nicht reicht. Wäre das nur ein optisches Problem, könnte man sicher damit leben. Nur manchmal werden einfach Teil der emulierten GUI “unsichtbar”.
Beispiel eines aus dem sichtbaren Bereich ragenden Fensters
Beispiel eines aus dem sichtbaren Bereich ragenden Fensters
Haben Sie schon einmal versucht, so ein Fenster mit der Maus zu verschieben? Das geht nämlich nicht so ohne weiteres. Zum Glück kann man das Fenster in der Taskleiste mit gedrückter Shift-Taste mit der rechten Maustaste anklicken und im dann erscheinenden Kontextmenü Verschieben auswählen. Jetzt können Sie das Fenster mit den Cursortasten positionieren. Ein Druck auf die Enter-Taste beendet diesen Modus.
Geöffnetes Kontextmenü
Geöffnetes Kontextmenü
Leider schnappt aber noch die “Einrastfalle” von Windows 7 zu. Ganz bekommen Sie das auch nicht gelöst, aber zumindest teilweise:
Systemsteuerung
Systemsteuerung
Öffnen Sie die Systemsteuerung und klicken auf Erleichterte Bedienung.
Center für erleichterte Bedienung
Center für erleichterte Bedienung
Unter Center für erleichterte Bedienung klicken Sie bitte auf Funktionsweise der Maus ändern.
Verwenden der Maus erleichtern
Verwenden der Maus erleichtern
Auf der Seite Verwenden der Maus erleichtern setzen Sie einen Haken vor Verhindern, dass Fenster automatisch angeordnet werden, wenn sie an den Rand des Bildschirms verschoben werden.
Probieren Sie das alles einfach mal aus – am oberen Rand klappt es nicht 100%, aber man kann das Fenster zumindest halbwegs kontrollieren. Denken Sie an dieser Stelle noch daran, dass es schon hilft, vom Portrait- in den Landschaftsmodus zu wechseln.

2010-11-10

Gekonnt optimiert – bessere Layouts mit layoutopt

Das Android SDK bietet unzählige Goodies, so zum Beispiel das Tool layoutopt. Dieser nützliche kleine Helfer überprüft einzelne Layout-Dateien oder ganze Verzeichnisse und meldet Probleme und Verbesserungsmöglichkeiten.
Screenshot des Tools layoutopt
Screenshot des Tools layoutopt
Das Programm nimmt Änderungen nicht selbst vor, gibt aber an, in welcher Zeile welche Änderungen vorgenommen werden sollten. Bitte denken Sie aber daran, Ihre Anwendung nach solchen Änderungen im Emulator ausführlich zu testen, sowohl unter verschiedenen Android-Versionen als auch unter verschiedenen Bildschirmauflösungen und Pixeldichten.