2011-07-31

OS X Lion

Seit ein paar Tagen habe ich die Version 10.7 von Apples Mac OS X auf meinem iMac installiert. Was mir seitdem aufgefallen ist, möchte ich mit diesem Post gerne weitergeben.

Üblicherweise “überbügelt” man die alte Version einfach – das bedeutet, man macht ein Backup und spielt dann die neue Version ein. Das geht in der Regel problemlos vonstatten. Da nach der Veröffentlichung von Lion recht schnell Gerüchte von möglichen Problemen die Runde machten, entschied ich mich, diesmal eine eigene Partition zu nutzen. Das hat den großen Vorteil, dass Ihr “altes” Snow Leopard unangetastet bleibt. Allerdings müssen Sie natürlich Ihre Programme wieder installieren und Ihre Dokumente und Einstellungen übertragen. Achten Sie auf jeden Fall darauf, die neue Partition groß genug zu dimensionieren. Die Installation selbst verlief schnell und reibungslos. Dann ging es ans Einrichten der Programme. Als Erstes Eclipse Indigo.

Java nachladen (1)
Genau, da war doch was. OS X bringt Java nicht mehr mit. Aber macht ja nichts, das System kann die fehlende Komponente (derzeit Java SE 6) ja nachladen.
Java nachladen (2)

Java nachladen (3)
Nach der Installation laufen alle Java-Apps reibungslos.

Als Nächstes wollte ich die aus dem Apple-eigenen Softwareladen bezogenen Titel herunterladen.Leider war dies zunächst nicht möglich, weil die hierfür zuständige Anwendung die Versionen auf der Snow Leopard-Partition gefunden und deshalb den Download nicht angeboten hat. Um dieses Problem zu umgehen, müssen Sie im Festplattendienstprogramm diese Partition kurzzeitig deaktivieren.
Festplattendienstprogramm
Nachdem Sie alle Apps heruntergeladen haben, können Sie die “alte” Partition wieder aktivieren.

Bitte beachten Sie: anstelle von Xcode for Snow Leopard müssen Sie ggf. Xcode installieren.

Xcode
Falls Sie sich fragen, warum ich trotz Eclipse zusätzlich Xcode installiere – es ist immer gut, Entwicklerwerkzeuge an Board zu haben. Smiley

Haben Sie Fragen zu Lion? Oder haben Sie Tipps für mich? Schreiben Sie mir doch einfach einen Kommentar. Ich freue mich.