2012-01-05

Ultimate Swing, Teil 14

Diesmal ist wieder Quelltexttag… Der folgende Screenshot entstand mit den Quelltexten aus dem am Ende des Posts verlinkten Archiv. Vielleicht fragen Sie sich, warum ich das Programm mit einer englischen Benutzeroberfläche versehe. Internationalisierung ist ein Schlüsselmerkmal moderner Anwendungen. In einer späteren Folge werden wir uns ansehen, wie im Detail die automatische Versorgung von Swing-Komponenten mit Texten in der Sprache des Anwenders funktioniert. Dabei werden wir auch feststellen, dass Übersetzungen ohne unmittelbare Änderungen an Klassen erstellt werden können. Unabhängig davon, wie viele Übersetzungen Sie anbieten möchten, sollten Sie sich aber für eine Standardsprache entscheiden. Natürlich kann dies auch Deutsch sein. Ich rate allerdings zu Englisch, weil Sie auf diese Weise viel mehr Nutzer erreichen, für deren Sprache Sie keine explizite Übersetzung anbieten.

Screenshot von Notes and Tasks
Screenshot von Notes and Tasks

Quelltexte zu TKNotesAndTasks vom 05.01.2012

No comments:

Post a Comment