2012-07-21

Sound Search

Eine der Neuerungen in Jelly Bean ist Sound Search, ein Widget für den Home Screen.
Screenshot: Sound Search
Sound Search erkennt Musikstücke, die als Hintergrundgeräusche über das Mikrofon aufgenommen werden, und tritt somit in Konkurrenz zu Shazam oder SoundHound. Nach dem Antippen des Widgets startet die Erkennung.
Screenshot: Erkennungsvorgang
Screenshot: ein Titel wurde erkannt
Da Google Play zumindest in den USA auch Zugriff auf Musik bietet, verwundert es nicht, dass man nach dem Antippen des gefundenen Titels dorthin geleitet wird. Das sieht derzeit so aus:
Screenshot: Auswahl der App
Wenn sich unter Android mehrere Apps für bestimmte Inhalte zuständig fühlen, erscheint diese Auswahl. Sie wurde in Jelly Bean geringfügig überarbeitet; frühere Versionen zeigten die Apps noch in einer Liste mit kleinen Icons. Wählt man hier den Play Store, gelangt man nur zur Startseite von Google Play. Vom erkannten Song ist nichts zu sehen. Warum das so ist, erfährt man, wenn man sich für den Browser entscheidet:
Screenshot: Hinweismeldung im Browser
Sie erinnern sich vielleicht, dass ich in meinem Posting Wenn Inhalte die Verbreitung einschränken über den Erfolg des Nexus 7-Tablets sinniert hatte. Derzeit hat Google in Bezug auf Inhalte außerhalb der USA weder gegen Amazon noch gegen Apple eine Chance. Wann Amazon sein Angebot an Musik Kunden in anderen Ländern zugänglich macht, ist noch unbekannt. Immerhin wird der Appstore im Laufe des Sommers in Europa verfügbar sein.
Egal ob man nun ein Fan des angebissenen Apfels ist oder nicht, ist anzuerkennen, dass Cupertino zumindest versucht, Features schnell in vielen Ländern zur Verfügung zu stellen. Ich finde Funktionen, die irgendwie da sind und dann doch wieder nutzlos bleiben, jedenfalls zunehmend ärgerlich. Und davon hat Jelly Bean ja noch mehr an Bord.

No comments:

Post a Comment