2012-10-21

Visual Studio 2012 Express für Windows Desktop

Kurz vor dem Verkaufsstart von Windows 8 wird viel über dessen Aussehen, den Kachelbildschirm und die neue Art, Apps zu schreiben, diskutiert. Microsoft formt ja ganz bewusst zwei Welten – die neue Kachel-Vollbild-Welt und die klassischen Desktop-Welt. Wie lange letztere noch existieren wird, muss sich zeigen. Ich hoffe, sehr lange, denn meine feste Überzeugung ist, dass es immer Anwendungsgebiete geben wird, die sich nicht mit (den nicht mehr so genannten) Metro-Apps realisieren lassen. In diesem Post werfe ich deshalb einen Blick auf die Installation von Visual Studio 2012 Express für Windows Desktop. Diese Edition bedient die “alte Welt”.
Screenshot: Installation VS2012
Ist Ihnen aufgefallen, dass das Setup über 4 GB auf meinen Rechner schaufeln wird?
Screenshot: Kopiervorgang
Bei dem Installationsassistenten fällt auf, dass er versucht, sich dem Look von Windows 8 (mein Rechner läuft unter Windows 7) anzupassen. Die vier blauen Pünktchen sind übrigens animiert.
Screenshot: Installation abgeschlossen
Der folgende Screenshot zeigt den Splashscreen beim ersten Start.
Screenshot: Splashscreen
Ist Ihnen Nur zu Testzwecken aufgefallen? Dieser Hinweis ist bei mir nach dem Anfordern eines Product Keys verschwunden.
Screenshot: Eingabe des Product Keys
Jetzt ist es mit der Einheitlichkeit des neuen Looks leider vorbei.
Screenshot: Eingabe des Product Keys war erfolgreich
Screenshot: Progress Bar beim erstmaligen Start
Screenshot: Programmstart beendet
Wie wir in einem späteren Post noch sehen werden, findet sich dieser Mix von Oberflächenstilen an verschiedenen Stellen der Entwicklungsumgebung. Möglich ist aber, dass unter Windows 8 dieser Bruch gar nicht zu sehen ist. Dies wäre der Fall, wenn die für die Buttons oder Progress Bars verwendete Bibliothek unter Windows 8 mit einem ähnlichen Look rendert.

No comments:

Post a Comment