2013-04-22

IPEVO Point 2 View

Um während eines Vortrags über die Geschichte der mobilen Datenverarbeitung den Bildschirminhalt meiner alten Hardware zeigen zu können, war ich auf der Suche nach einer Art Webcam, die über mehrere Gelenke beweglich sein sollte. Die Darstellung sollte über “VGA-Niveau” liegen, Abzüge in Postergröße wollte ich aber nicht machen.
Eher zufällig bin ich auf die IPEVO Point 2 View gestoßen. Die eigentliche Kamera erinnert irgendwie an eine MAG-LITE, kann aber auf einem stabil wirkenden, im Sockel beschwerten Standfuß montiert werden. Die 2 Megapixel auflösende Optik kennt kontinuierlichen und manuellen Autofokus und kann auf Knopfdruck Einzelbilder des aktuellen Signals machen. Ein solches Bild ist im folgenden Screenshot zu sehen:
Screenshot der Point 2 View-Software
Screenshot der Point 2 View-Software
Die Point 2 View-Software ist wie die Hardware wohltuend einfach gehalten. Mittels drei Reitern schalten Sie zwischen der Live-Anzeige, den gemachten Einzelbildern und einem Vollbild-Modus um. Die Funktionen der Kamera lassen sich durch physikalische Tasten am Gerät und über die Anwendung auslösen.
Das Schöne an dieser USB-Kamera ist, dass man mit der Optik bis auf 5 cm an das Motiv heran kann. Und gerade während Präsentationen empfindet man die schnörkellose Bedienung als angenehm. Wenn Sie auf der Suche nach einer robusten Kamera für Live-Demos sind, sollten Sie sich die Point 2 View auf jeden Fall ansehen.

No comments:

Post a Comment