2014-01-16

Endlich fair phonen

Eine gefühlte Ewigkeit musste ich auf mein FairPhone warten. Die Bestellung hatte ich am 9. Juni 2013 abgeschickt. Gestern (15. Januar 2014) wurde das gute Stück endlich zugestellt. Das sind 220 Kalendertage. Man kann nicht sagen, dass sich die Macher während dieser Zeit nicht via E-Mail, Facebook und Blogposts um die Käufer gekümmert hätten. Unglücklicherweise bedeutete aber jeder Nachricht eine weitere Verzögerung. Klar – wer sich auf ein solches Projekt einlässt (indem er das Gerät bestellt), muss mit Wartezeiten rechnen. Und tut dies auch. Welchen Problemen die mehrfachen Aufschübe geschuldet waren, fasst ein schöner Kurztest des FairPhones auf heise.de zusammen. Klar ist auch, dass das junge Unternehmen viele Dinge erst lernen musste. Ich denke, auch hierfür hat jeder der 25.000 Kunden Verständnis. Dennoch hätte ich den freundlich gemeinten Rat an die Macher, künftig konservativere Termine zu kommunizieren. Selbst nach dem vermeintlichen “Jetzt geht es los!” kam es zu erneuten Verzögerungen. Diese sind aber offen im Production and Distribution Update dokumentiert. Insgesamt empfinde ich das Engagement der Amsterdamer als bewundernswert, höchst engagiert und kundenfreundlich.
Jetzt zum Unboxing. Das Telefon wird ohne Netzteil geliefert. Da ich kein solches übrig habe, hatte ich mir eines kommen lassen. Und einen hübschen Schutz für die Rückseite des Smartphones. Genau dieser ließ mich übrigens noch länger warten (siehe das oben erwähnte Production and Distribution Update).
FairPhone Unboxing 1
FairPhone Unboxing 2
FairPhone Unboxing 3
FairPhone Unboxing 4
FairPhone Unboxing 5
FairPhone Unboxing 6
FairPhone Unboxing 7
FairPhone Unboxing 8
FairPhone Unboxing 9
Das Gerät und das Zubehör machen einen wertigen Eindruck. Ja – es ist schwerer und dicker als die aktuelle Collection anderer Hersteller. Ich finde aber, das FairPhone liegt gut in der Hand. Es liegt gut in der Hand. Die Bedienung geht flüssig von statten. Das Display ist schön scharf.
Schön ist, dass kaum unnötiger Kram mitgeliefert wird. Keine Stapel von Konformitäts- und Garantieerklärungen. Dafür aber ein richtiges (gedrucktes) Handbüchlein. Die Verpackung ist zweckmäßig, schlicht, aber stabil und (wer möchte) leicht entsorgbar.
Alles in allem hat sich für mich das Experiment gelohnt. Wer mich kennt, weiß dass ich ein Gadget-Junkie bin. Trotzdem (oder gerade deshalb?) wird das FairPhone für die nächste Zeit mein täglicher Begleiter.

No comments:

Post a Comment