2015-09-13

Sonntägliches Kaffeesatzlesen

Heute schiebe ich mal einen zweiten Post nach... Bei einer schönen Tasse Kaffee philosophiert es sich so gut... :-)
Apple hat auf seinem September-Event ja nicht nur das iPad Pro vorgestellt, sondern auch gezeigt, was man mit großen Bildschirmen anstellen kann. Zum Beispiel zwei Apps nebeneinander darstellen. In der Desktop-Welt ist das natürlich ein alter Hut, man darf dabei aber nicht vergessen, dass die mobilen Betriebssysteme eben doch von den kleinen Bildschirmen her kommen. Weder auf dem ersten iPhone, noch auf dem Google G1 wäre so etwas sinnvoll gewesen. Hinzu kommt, dass die Rechenleistung der mobilen Geräte eben erst in den letzten Jahren auf Desktop-Niveau gebracht wurde. Selbst wenn man also dem ersten iPad eine für so etwas geeignete Bildschirmgröße zugestehen muss - seine Leistung wäre einfach nicht ausreichend gewesen. Microsoft hat auf seinen Surface-Geräten den (sogar recht flexiblen) side by side-Betrieb von Modern UI-Apps schon vor geraumer Zeit verfügbar gemacht. Nur konsequent ist deshalb, dass iOS hier nachzieht.
Und Android? Google hinkt nur scheinbar hinterher. Schon vor einigen Monaten hat ein verstecktes Feature in Android M-Previews für Aufsehen gesorgt. Ganz marktreif ist die Funktion wohl noch nicht, denn die letzte Vorschauversion für die Nexus-Reihe hat sie nicht an Bord. Da Android 6 Marshmallow aber in Verbindung mit neuen Smartphones debütieren wird, ist das Fehlen verzeihlich. Sinnvoll ist ein Zwei-Fenster-Modus bei 5,5 Zoll sicher nicht. Schon eher bei größerformatigen Tablets. Es würde mich daher nicht wundern, wenn es - wenn mal wieder ein neues Nexus-Tablet erscheint - ein Android 6.1 gibt, dass das Feature nachrüstet. So etwas ähnliches hat es früher ja schon beim Mehrbenutzermodus von Android gegeben. Der war zunächst nur auf Tablets verfügbar und hat etwas später auf Smartphones Einzug gehalten.
Was meinen Sie? Brauchen Sie den Zweifenster-Modus? Schreiben Sie mir...

No comments:

Post a Comment